Investitionszuschüsse für Vorhaben zur Abwärmevermeidung


Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und die KfW erweitern das Förderangebot für Vorhaben zur Abwärmevermeidung bzw. -nutzung um eine Zuschussvariante. Ziel des BMWi ist es, hierdurch weitere Beiträge zur Reduzierung von CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 zu erreichen. Die Förderung erfolgt als Projektförderung und wird wahlweise als nicht rückzahlbarer Investitionszuschuss oder als Tilgungszuschuss gewährt. Die Förderung in Form von Tilgungszuschüssen wird für Kredite, die die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) refinanziert, gewährt. Gefördert werden Investitionen in die Modernisierung, die Erweiterung oder den Neubau von Anlagen oder von Verbindungsleitungen zur Vermeidung oder Nutzung von Abwärme.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Jördis Kaczmarek

Sekretariat Gewerbeförderung

Telefon: 0335 5619 - 120
Telefax: 0335 5619 - 123

joerdis.kaczmarek@hwk-ff.de

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -