TOP 100 – Die innovativsten Unternehmen in Mitteldeutschland


Gemeinsam mit Mentor Ranga Yogeshwar zeichnet TOP 100 bereits zum 25. Mal die innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands aus. TOP 100 ist bereits seit mehr als 20 Jahren am Markt und ist das einzige Benchmarking für Innovationsmanagement in Deutschland.

Für die wissenschaftliche Leitung des Projekts ist Prof. Franke vom Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien  verantwortlich. Im Rahmen einer Benchmarkingstudie vergleicht er alle teilnehmenden Unternehmen miteinander und erstellt in drei Größenklassen jeweils eine Liste der 100 innovativsten Firmen. Der Fokus dieses Vergleichs liegt dabei auf dem Innovationsmanagment. Nur diese Besten werden von Mentor Ranga Yogeshwar im Rahmen des 4. Deutschen Mittelstands-Summits am 23. Juni 2017 in Essen mit dem TOP 100-Preis ausgezeichnet und dürfen das Qualitätssiegel nutzen.

Das Verfahren
Mit einem einzigartigen Verfahren ermittelt Prof. Dr. Franke von der Wirtschaftsuniversität Wien die innovativsten Mittelständler Deutschlands. Im Rahmen einer Benchmarkingstudie analysiert er das Innovationsmanagement, vergleicht alle teilnehmenden Unternehmen miteinander und erstellt in drei Größenklassen jeweils eine Liste der 100 innovativsten Firmen.

– Zu Größenklasse A gehören Betriebe mit bis zu 50 Mitarbeitern.
– Zu Größenklasse B zählen solche mit 51 bis 200 Mitarbeitern.
– In Größenklasse C finden sich Unternehmen mit mehr als 200 Mitarbeitern.

Anmeldung
Sie melden sich bis zum 30. Juni 2017 an. Unmittelbar nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Link zu Ihrem Onlinefragebogen für die Innovationsanalyse. Für das Beantworten der Fragen haben Sie zwei Wochen Zeit.
Meistern Sie diese Runde, erhalten Sie als Finalist einen weiteren, detaillierten Fragebogen. Entscheidend für Ihre Aufnahme in den Kreis der TOP 100 ist ein strukturiertes, gut durchdachtes und zu Ihrem Unternehmen passendes Innovationsmanagement.

Bewertet werden dabei die Disziplinen:
1. Innovationsförderndes TOP-Management
Innovationsprojekte sollten der Unternehmensführung direkt zugeordnet sein und strategischen Stellenwert haben.
2. Innovationsklima
Anreize, Spielräume, Umfeldgestaltung – die Unternehmenskultur sollte das innovative Potenzial der Mitarbeiter fördern.
3. Innovative Prozesse und Organisation
Innovationspozesse sollten klar geregelt und zielgerichtet, aber nicht überreguliert sein. Das Unternehmen ist somit schnell und flexibel.
4. Innovationsmarketing und Außenorientierung
Das Unternehmen sollte proaktiv Markt-, Wettbewerbs- und Technologietrends erkennen und nutzen. Bei Innovationsprojekten sollte die Stimme des Kunden von Anfang an berücksichtigt werden.
5. Innovationserfolg
Innovationen sollten kein Selbstzweck sein, sondern Umsatz und Ertrag prägen und damit die Grundlage für den nachhaltigen Markterfolg des Unternehmens schaffen.

Anfang Februar 2018 erfahren Sie, ob Sie einen Startplatz im Finale erhalten.

Übrigens: Wie gut Ihre Chancen sind, finden Sie vorab mit dem Innovationscheck heraus.

Teilnahmekosten
Der Innovationswettbewerb TOP 100 beruht auf einem unabhängigen, wissenschaftlich fundierten Verfahren.

Im Erfolgsfall – also nur im Falle einer tatsächlichen Auszeichnung – wird eine Gebühr erhoben. Sie deckt die Kosten des Verfahrens und das Leistungspaket des TOP 100-Teams rund um die Vermarktung Ihrer Auszeichnung ab.

Größenklasse A (bis 50 Mitarbeiter): 8.900 Euro
Größenklasse B (51 bis 200 Mitarbeiter): 9.400 Euro
Größenklasse C (über 200 Mitarbeiter): 9.900 Euro

Unternehmen, die es nicht in die TOP 100 schaffen, zahlen keinerlei Gebühr.

 

Bewerbung
Bewerben können Sie sich online.

Anmeldeschluss
30. Juni 2017

Kontakt
TOP 100 Projektleitung
compamedia GmbH
Nußdorfer Straße 4
88662 Überlingen am Bodensee
Telefon 07551 94986-30
Telefax 07551 94986-49
E-Mail: info@compamedia.de

Die Preisverleihung
Die Preisverleihung rundet das Projekt ab und findet am 29. Juni 2018 auf dem 5. Deutschen Mittelstands-Summit in Essen statt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Quelle: www.top100.de

Jördis Kaczmarek

Sekretariat Gewerbeförderung

Telefon: 0335 5619 - 120
Telefax: 0335 5619 - 123

joerdis.kaczmarek@hwk-ff.de

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -