Zukunftspreisträger 2017


Inhaberin Monika Schulze und ihr Mann Ralf gründeten gemeinsam mit Fleischermeister Ricco Klotzsche den Handwerksbetrieb vor 12 Jahren. Vor fünf Jahren wurde das kleine Team in Stuttgart für „Deutschlands bestes Vanilleeis“ ausgezeichnet. Seitdem rührt die Iceguerilla kräftig die Werbetrommel und rührt Premiumeis für Kinobesucher, Restaurants, Hotels und Leckermäulchen. Eine Eisdiele gibt es inzwischen nicht nur in Beeskow, sondern auch in der Münchener Leopoldstraße und in Berlin-Steglitz. Durch den Onlineversand von „Beeskower Speiseeis“ dürfen auch Küsten- und Bergbewohner die märkische Köstlichkeit genießen.

Aus der Manufaktur soll nun bald eine Eisfabrik in Beeskow werden. Die entsteht in einem Gewerbegebiet. Der Baustart war im Juli geplant. Die mehrere Millionen Euro teure Investition soll im 3-Schicht-System ausgelastet werden. Ab Frühjahr 2018 können dann täglich 4,5 Tonnen Speiseeis produziert werden. Über 30 Arbeitskräfte sorgen für den coolen, cremigen Eismix. Die pfiffigen Eishersteller wollen trotz Großproduktion keine Abstriche an der Qualität und dem Handgemachten zulassen.

Die Fans der Beeskower Marke können ab dem kommenden Jahr im Onlineshop rund um die Uhr bestellen. Momentan öffnet das Portal an nur einem Tag und schließt nach nur wenigen Stunden. Die tägliche Nachfrage von 500 bis 1000 Eisbechern übersteigt die gegenwärtige Produktion von 100 bis 150 Bechern bei weitem.

Der Onlineversand von Eis ist die hippe Variante des Eiswagens auf Rädern, der früher durch die Straßen zog und gegenwärtig mit „Frostautos“ die Ware nach Hause bringt. Ein Forschungsinstitut bestätigt, dass mit einer patentierten Versandbox das Eis aus Beeskow binnen spätestens 48 Stunden an fast allen Orten in Deutschland – ohne Auftauen und Qualitätseinbußen – sein kann. „Da kann schon mal ein Transport im Stau stehen, ohne dass der Paketinhalt schmilzt“, weiß Ralf Schulze. „Wir liefern CO2-neutral von der Nordsee bis zu den Alpen.“

Im September 2016 öffnete Iceguerilla in München seinen ersten Franchiseladen. In Berlin folgte im Mai dieses Jahres der Nächste. Und auch in Beeskow verkaufen die Eismacher ihre Leckereien nicht nur im Gründungs- und Stammhaus „Kino Schukurama“, sondern auch im Zentrum der Kreisstadt.

IceGuerilla_NL

Das Gründerteam von Iceguerilla.

Michael Thieme

Pressereferent Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0335 5619 - 108
Telefax: 0335 5619 - 110

michael.thieme@hwk-ff.de

Die fünf weiteren Zukunftspreisträger Brandenburg 2017 sind:

– Körber & Körber Präzisionsmechanik GmbH aus Birkenwerder
– Kniesche Orthopädietechnik GmbH aus Potsdam
– Boryszew Oberflächentechnik Deutschland GmbH aus Prenzlau
– ZEDAS GmbH aus Senftenberg
– Schlieper für Landmaschinen GmbH aus Sonnewalde

63 gültige Bewerbungen lagen der Jury des Zukunftspreises Brandenburg vor.

Zudem geht der Sonderpreis an Dr. Manfred Seyfarth, Gründer der Umwelt-Geräte-Technik GmbH (UGT) in Müncheberg. Die von der UGT entwickelten Produkte dienen unter anderem der Analyse der Bodenqualität und des Wasserhaushaltes. In der 25-jährigen Firmengeschichte von UGT ist es Dr. Manfred Seyfarth gelungen, die Verbindung von Wirtschaft und Wissenschaft stets aufs Neue zu beleben. Davon zeugen mehrere nationale und internationale Patente. Diese “grünen Innovationen” aus Brandenburg werden in ganz Europa, aber auch Amerika und Asien genutzt.

Dr. Manfred Seyfarth prägte als Mitglied und später als Vorsitzender des Außenwirtschaftsausschusses der IHK Ostbrandenburg die politische Meinungsbildung und Interessenvertretung der regionalen Wirtschaft maßgeblich mit.

Anders als für den „regulären“ Zukunftspreis sind für den Sonderpreis keine Eigenbewerbungen zugelassen.

Die Preisträger erhalten neben einem Firmenporträt in den Regionalzeitungen und Kammerzeitschriften je einen Imagefilm, eine hochwertige Stele und eine Urkunde. Der Festakt für die Gewinner findet am 10. November 2017 im Schloss Neuhardenberg statt. Erst an diesem Tag werden die ausführlichen Jurybegründungen veröffentlicht.

Hintergrund:

Ausrichter des Zukunftspreises Brandenburg sind die Industrie- und Handelskammern sowie die Handwerkskammern des Landes Brandenburg.

Förderer sind die fünf Arbeitsagenturen in Brandenburg, die Deutsche Bank AG, die Versicherungsgruppe ZU-RICH, die EWE AG und die Bürgschaftsbank Brandenburg, Premiumförderer ist die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB).

 

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -