Chronik der Handwerkskammer

Die Handwerkskammer Frankfurt (Oder) kann auf eine über 100 jährige Geschichte zurückblicken. Sie ist die älteste Handwerkskammer im Land Brandenburg.

In den letzten 100 Jahren lebte das Volk und damit auch das Handwerk Ostbrandenburgs unter fünf sehr unterschiedlichen Staatsformen und hat zwei verheerende Weltkriege überstanden. Die Hälfte der Zeit ihres Bestehens wirkte die Kammer unter diktatorischen Bedingungen, die zu starken Beeinträchtigungen ihres Wesens und ihrer Funktion führten.

 

HWK Gebäude früher

Erst seit 1990 war wieder eine “normale” , das heißt vom Willen der Mitglieder der Handwerkskammer getragene Arbeit möglich. Anders als im Altbundesgebiet führten der Wechsel der Gesellschaftssysteme und die politischen Folgen der beiden Weltkriege zu mehrfachen Änderungen der Grenzen des Kammerbezirkes. Ein großer Teil des ursprünglichen Kammerbezirkes befindet sich heute in Westpolen.

In der folgenden Chronik sind die wesentlichen Ereignisse der letzten hundert Jahre bis hin zur Gegenwart im Leben des ostbrandenburgischen Handwerks festgehalten.

Kammergebäude
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -