Berufswahl: Eine der wichtigsten Entscheidungen | HWK-FF.DE

Presse Berufswahl: Eine der wichtigsten Entscheidungen

13 Unternehmen, denen die Berufs- und Studienorientierung der Schülerinnen und Schüler besonders am Herzen liegt, wurden am 5.Juni im Eurocamp am Frankfurter Helenensee mit Urkunden und Geschenken geehrt.

13 Unternehmen, denen die Berufs- und Studienorientierung der Schülerinnen und Schüler besonders am Herzen liegt, wurden am 5.Juni im Eurocamp am Frankfurter Helenensee mit Urkunden und Geschenken geehrt. Sie waren von Schulen der Region vorgeschlagen worden, die seit Jahren mit den Firmen eng zusammenwirken. Dazu gehören eine kleine Backstube in Fürstenberg ebenso wie eine Bau- und Möbeltischlerei in Groß Lindow und eine Schlosserei in Werneuchen.

Wolf-Harald Krüger, Präsident der Handwerkskammer Frankfurt (Oder)- Region Ostbrandenburg, der selbst seine berufliche Karriere als Praktikant startete, würdigte das Engagement der ausgezeichneten Unternehmen als beispielgebend für andere. “Durch Praktika könnten Betriebe das Interesse der jungen Leute für ihre Firma wecken und vielleicht künftige Lehrlinge gewinnen“, so der Präsident.
Wichtig sei es aber, die Berufsorientierung noch stärker in die Lehrpläne der Schulen zu integrieren, ergänzte er.
Martina Paschke von der Fürstenberger Backstube, Eisenhüttenstadt, die von der Grund- und Oberschule Müllrose für die Auszeichnung vorgeschlagen war, freute sich über die Ehrung. Die gelernte Bäckerin betreut seit Jahren regelmäßig Praktikanten. “Man muss die Schüler ernst nehmen und ihnen bei der Aufgabenstellung Vertrauen entgegen bringen, dann klappt es auch mit schwierigen Praktikanten“, so die engagierte Frau.

Dr. Ulrich Müller, Präsident der IHK Ostbrandenburg würdigte die beachtlichen Aktivitäten vieler Unternehmen, zur Berufs- und Studienorientierung. Diese noch weiter zu verbessern, bliebe auch zukünftig eine der wichtigsten Aufgaben der Wirtschaftskammern.