Informationsveranstaltung “Die Unternehmensbewertung im Rahmen der Betriebsnachfolge”


Termindetails:

Datum: 28. November 2019 16:00 - 18:00

Veranstaltungsort: Meistersaal der Kreishandwerkerschaft Barnim - Freienwalder Straße 44, 16225 Eberswalde, Deutschland


In jedem vierten Handwerksbetrieb ist der Inhaber älter als 55 Jahre. D.h. das Thema Betriebsübergabe oder -aufgabe rückt für diese Unternehmer immer weiter in den Focus und sollte rechtzeitig geplant und mit einer klaren Strategie verfolgt werden.

Das unternehmerische Lebenswerk zu sichern und die Nachfolge zu organisieren ist für Unternehmerinnen und Unternehmer in der Regel schwierig. Für die “Altinhaber” gilt es, den Generationenwechsel rechtzeitig anzustoßen, denn die Betriebsnachfolge ist eine strategische Aufgabe, die einen Vorlauf von ca. drei bis fünf Jahren haben sollte.

Wer wird mein Nachfolger? Wie kann der Verkauf meines Unternehmens finanziert werden? Welche Investitionen sollten noch getätigt werden? Dies sind nur wenige Beispiele aus einer Vielzahl von Aspekten, die berücksichtigt werden müssen, um die Weichen für die Bestandssicherung zu stellen. So individuell ein Betrieb ist, so individuell ist auch die Unternehmensnachfolge.

Eine der wichtigsten Fragen, die sich sowohl bei der Schenkung innerhalb der Familie, als auch bei einem Verkauf stellt, ist immer die nach dem Unternehmenswert! Nicht nur die Ermittlung, sondern auch die Einigung auf einen Kaufpreis stellt eine der größten Hürden im Prozess der Unternehmensnachfolge dar. Der Übergeber möchte in der Regel einen hohen Kaufpreis für sein Lebenswerk erzielen, der sich selten an der Leistungsfähigkeit oder an den Werten des Unternehmens orientiert, sondern eher „aus dem Bauch heraus“ gemacht wird.

Im Gegensatz zum Verkäufer ist der Käufer natürlich bestrebt und oft auch nur in der Lage, einen geringeren – als den gewünschten – Kaufpreis zu zahlen. Denn schließlich besteht für den Käufer immer die Gefahr, dass er sich mit den Finanzierungskosten übernimmt und das Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten gerät.

Um diesen Interessenkonflikt zu entschärfen, bewertet die Handwerkskammer bilanzierende Unternehmen unabhängig und kostenfrei. Das angewandte Bewertungsverfahren berücksichtigt dabei die Besonderheiten von kleinen und mittelgroßen Handwerksbetrieben.

Bei Bedarf werden ergänzend noch das Anlagevermögens des Unternehmens und sich im Betriebsvermögen befindliche Immobilien zum aktuellen Verkehrswert bewertet.

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung stellen die Betriebsberater der Handwerkskammer das sog. AWH-Verfahren vor, informieren zur Maschinen- und Immobilienbewertungen und beantworten Fragen zur Unternehmensbewertung. Ergänzend werden noch aktuelle Landes- und Bundesförderungen vorgestellt und zu den Kriterien der Banken bei der Finanzierung einer Unternehmensnachfolge informiert.

Alle interessierten Betriebsinhaber und -nachfolger sind herzlich am Donnerstag, den 28.11.2018 um 16 Uhr in den Meistersaal der Kreishandwerkerschaft Barnim, Freienwalder Straße 44, Eberswalde eingeladen. Für nähere Informationen und zur Anmeldung wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Martin Stadie. E-Mail: martin.stadie@hwk-ff.de / Telefon: 033434 439 – 27.

Um Anmeldung bis zum 20.11.2019 wird gebeten. Bitte nutzen Sie das Anmeldeformular auf diesen Seiten.

Organisator: Martin Stadie, Tel. 033434 439-27


Online Anmeldung:
Link


Downloads:

Anmeldung

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -