„Macher30 – der Ehrenpreis des Ostens“ ist gestartet


In diesem Jahr feiern wir dreißig Jahre Friedliche Revolution, im kommenden Jahr das dreißigste Jubiläum von Wirtschaftsreform und Wiedervereinigung. Die Initiative „Macher30 – der Ehrenpreis des Ostens“ nimmt die Jahrestage zum Anlass, um die zahlreichen engagierten „Macherinnen und Macher des Ostens“ zu würdigen, denen die erfolgreiche wirtschaftliche und gesellschaftliche Transformation im Osten des Landes zu verdanken ist. Gesucht werden Persönlichkeiten, die sich mit ihrem Handeln und Wirken durch großes Engagement und herausragende Leistungen ausgezeichnet haben sowie die Zukunft weiter prägen – und auf diese Weise Anderen als Vorbilder dienen können.

Mit dem Start der Bewerbungsphase suchen die Träger der Initiative – der Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI), der Ostdeutsche Bankenverband (OstBV), die ESMT Berlin und Egon Zehnder – entsprechende Persönlichkeiten aus vier Kategorien: Wirtschaft, Wissenschaft, Kommune und Newcomer. Möglich sind sowohl Eigenbewerbungen als auch die Nominierung durch Dritte.

Nach Abschluss der Ausschreibungsphase am 31. Oktober wird aus allen eingegangenen Vorschlägen und Bewerbungen eine Vorauswahl getroffen, auf deren Grundlage eine Jury unter Vorsitz von Christian Hirte, Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, die Preisträger auswählen wird. Die Preisverleihung selbst wird am 17. März 2020 in einem Festakt an der ESMT Berlin stattfinden.

Nähere Informationen zu den jeweiligen Kategorien, zu den Bewerbungsvoraussetzungen, zum Nominierungsverfahren und zur Preisjury finden Sie auf der Website der Initiative www.macher30.de.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -