ZDH-Umfrage zu den Zuliefererbetrieben im Handwerk


Auch handwerkliche Zulieferer für die Industrie und andere Handwerksbetriebe spüren die negativen Auswirkungen der Pandemie. Erhebliche Corona-bedingte Auftragsrückgänge sind keine Seltenheit. Zusätzlich zu diesen kurzfristigen Nachfragerückgängen sind zudem viele Zuliefererbetriebe von den Auswirkungen mittel- bis langfristiger Strukturwandlungsprozesse betroffen, die bspw. gekennzeichnet sind von der Digitalisierung, der Umstellung von Produktionsprozessen oder technischen Innovationen, wie dem Wandel hin zur Elektromobilität. Die Folge sind u. a. veränderte Fertigungstiefen und neue Wertschöpfungsstrukturen.
Um die Handwerksbetriebe zukünftig besser bei notwendigen Anpassungsprozessen begleiten zu können, führt der ZDH gemeinsam mit vielen Handwerkskammern und Fachverbänden des Handwerks diese Befragung durch.
Wir wären Ihnen sehr verbunden, wenn Sie die Arbeit des ZDH durch die Beantwortung des Fragebogens unterstützen würden.

Falls Sie die in der Übersicht genannten Gewerke ausüben (siehe Download auf diesen Seiten), können Sie an der Umfrageonline unter dem folgenden Link teilnehmen: https://zdh-umfragen.de/zulieferer/.

Eine Teilnahme an der Befragung ist bis zum 31. Juli 2021 möglich.

Die Umfrage wird anonym durchgeführt. Alle Angaben werden gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen streng vertraulich behandelt und nur in Gesamtergebnissen veröffentlicht.
Wir danken Ihnen für Ihre Mitarbeit.

Quelle: ZDH im Juni 2021

Jördis Kaczmarek

Sekretariat Gewerbeförderung

Telefon: 0335 5619 - 120
Telefax: 0335 5619 - 123

joerdis.kaczmarek@hwk-ff.de

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -