TEST

Keine Filmpremiere und doch kamen unsere VIPs zahlreich zum Tag der Berufsausbildung (BA), mit Europassvergabe, ins Frankfurter CineStar. Vier PLW-Landessieger erhielten am 1. Dezember ihre Urkunde vor großer Leinwand.

„Es war schon ein besonderer Moment, vor den ganzen Gästen ausgezeichnet zu werden. Mein Ziel ist ein Stipendium, um die Meisterschule zu besuchen“ – sagt Geselle Jeremias Rothaug. Der 21-jährige hat den Landessieg als Anlagenmechaniker SHK gewonnen. Stolz auf ihre Erfahrungen waren auch die Teilnehmer, die an den diesjährigen Auslandspraktika teilnahmen. KfZ-Mechatronikerin Anne Bleiß war in Valencia. „Ich bin sehr zufrieden, dass ich dafür von meinem Ausbildungsbetrieb F/G/M freigestellt wurde. In Spanien lernte ich neue Leute kennen und landete in einem super familiären Betrieb. Man lebt dort einfacher. Aber Handwerk bleibt Handwerk. Es war einfach schön.“ Ob Spanien, Frankreich, Irland – europaweit waren die Ausbilder und jungen Lehrlinge unterwegs. Letztere erhielten ihren Europass. „Für uns ist der Tag der BA ein Ereignis, mit dem wir den Betrieben und Lehrlingen zeigen, was man im Handwerk erreichen kann. Wir haben Firmen, die sehr vorbildlich ausbilden. Diese wollen wir ins Scheinwerferlicht rücken.“ – so Michaela Schmidt, Leiterin für Berufsausbildung bei der Handwerkskammer. Ein gelungener Abend mit viel Glanz und einem Hauch Hollywood.

Fotos: hwk-ff.de/Leif Kuhnert

Stefanie Pense

Assistentin der Abteilung Berufsbildung

Telefon: 0335 5619 - 150
Telefax: 0335 5619 - 117

stefanie.pense@hwk-ff.de

Anpfiff und los – hieß es Anfang September 2022 im Stadion der Freundschaft in Frankfurt (Oder)! An fast 30 Ständen boten Handwerksbetriebe und Ausbildungszentren die Möglichkeit, Handwerksberufe hautnah zu erleben und sich praktisch auszuprobieren. Rund 850 Schülerinnen und Schüler aus MOL, LOS und Frankfurt (Oder) nutzten die Gelegenheit, um sich über Handwerksberufe und mögliche Karrieren im Handwerk zu informieren. Begleitet wurde die Veranstaltung von einem Fußballturnier, bei dem es auf Teamgeist ankam. Das Gewinnerteam konnte sich über den Pokal des Oberbürgermeisters der Stadt Frankfurt (Oder) freuen. Von Teamsport König gab es noch einen Satz Fußbälle on Top.

Stippvisite: Auf ihrer Tour in das Helenecamp drehten Grundschüler der Aktion “Radeln fürs Handwerk” eine Ehrenrunde im Stadion. Die Aktion zum Weltkindertag wurde organisiert von der Maler- und Lackiererinnung Oderland.

Fotos: hwk-ff.de/Leif Kuhnert

Fotos: hwk-ff.de/Mirko Schwanitz

Stefanie Pense

Assistentin der Abteilung Berufsbildung

Telefon: 0335 5619 - 150
Telefax: 0335 5619 - 117

stefanie.pense@hwk-ff.de

Am 8. Oktober 2022 wurden 69 Gesellinnen und Gesellen in den Meisterstand erhoben. Handwerkskammerpräsident Wolf-Harald Krüger überreichte 14 Frauen und 55 Männern ihren Meisterbrief-Schmuckurkunde. Sie verstärken künftig die Gewerke Elektrotechniker, Friseure, Holz- und Bautenschützer, Installateure und Heizungsbauer, Kraftfahrzeugtechniker, Maler und Lackierer, Metallbauer, Tischler, Zimmerer.

Auch der Jahrgang 2022 zeigte, dass man im Handwerk nie zu jung oder zu alt für die Karriereleiter ist. Der jüngste Meisterabsolvent dieses Jahrganges ist gerade einmal 20 Jahre, der älteste Jungmeister 58.

Die beste, gewerkeübergreifende, Meisterin 2022 kommt aus Panketal (Landkreis Barnim): Friseurmeisterin Jenny Michalski. Der beste Jungmeister kommt aus Märkisch-Oderland: Der 34-jährige Installateur- und Heizungsbauermeister Marcel Knels ist Inhaber der K&L Haustechnik in Haselberg bei Wriezen.

„Noch immer ist der Weg zum Meisterabschluss, anders als das kostenfreie Hochschulstudium, mit finanziellen Belastungen für Meisterschüler verbunden. Diese müssen die Kosten für die Meisterschule selbst tragen. Seit Jahren fordern wir eine Gleichstellung von Studium und Meisterausbildung. Das Handwerk erwartet Gleichbehandlung, die identische Kostenfreiheit“, wandte sich Wolf-Harald Krüger, Präsident der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg, an die anwesenden Mitglieder des Bundes- und Landtages.

Fotos: Winfried Mausolf

Fotos: Leif Kuhnert

Michael Thieme

Pressereferent Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0335 5619 - 108
Telefax: 0335 5619 - 279

michael.thieme@hwk-ff.de

Am 15. September 2022 wurden im Plenarsaal in Prenzlau Lehrlinge zu Gesellen freigesprochen. Nach alter Sitte wurden 12 Kerzen entzündet. Durchgeführt wurde die Veranstaltung von der Kreishandwerkerschaft Uckermark und deren Innungen. 27 Jungesellinnen und -gesellen konnten sich über Ihre Urkunden freuen.

Fotos: khs-um.de/Susanne Winter

Silke Köppen

Assistentin der Pressestelle, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0335 5619 - 140
Telefax: 0335 5619 - 279

silke.koeppen@hwk-ff.de

Letzte Station der Lehrberufeschauen 2022 war Templin. Mit dem Förderverein des Joachimsthalschen Gymnasiums wurde die praxisorientierte Lehrberufeschau des Handwerks durchgeführt. 50 Schülerinnen und Schüler der Templiner Oberschule und der Förderschule informieren sich bei 15 Betrieben zu den Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk sowie den Entwicklungsmöglichkeiten – vom Lehrling, zum Gesellen, zum Meister.

Fotos: hwk-ff.de/Michael Thieme

Stefanie Pense

Assistentin der Abteilung Berufsbildung

Telefon: 0335 5619 - 150
Telefax: 0335 5619 - 117

stefanie.pense@hwk-ff.de

Praxisorientierte Berufsorientierung Ende September am Bertold-Brecht-Gymnasium in Bad Freienwalde. Die Schülerinnen und Schüler der 12. Klassen haben bei der Organisation der Lehrberufeschau des Handwerks und der Verpflegung der Aussteller und Besucher unterstützt. 15 Betriebe stellten sich und die Ausbildungsmöglichkeiten im jeweiligen Gewerk vor. Ob Metallbauer, Tischler, Schornsteinfeger, Orgelbauer, Fahrzeuglackierer, Augenoptiker und vieles mehr …

Fotos: hwk-ff.de/Silke Köppen

Silke Köppen

Assistentin der Pressestelle, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0335 5619 - 140
Telefax: 0335 5619 - 279

silke.koeppen@hwk-ff.de

Anpfiff und los – hieß es am 20. September 2022 im Stadion der Freundschaft in Frankfurt (Oder)! An fast 30 Ständen boten Handwerksbetriebe und Ausbildungszentren die Möglichkeit, Handwerksberufe hautnah zu erleben und sich praktisch auszuprobieren. Rund 850 Schülerinnen und Schüler aus MOL, LOS und Frankfurt (Oder) nutzten die Gelegenheit, um sich über Handwerksberufe und mögliche Karrieren im Handwerk zu informieren. Begleitet wurde die Veranstaltung von einem Fußballturnier, bei dem es auf Teamgeist ankam. Das Gewinnerteam konnte sich über den Pokal des Oberbürgermeisters der Stadt Frankfurt (Oder) freuen. Von Teamsport König gab es noch einen Satz Fußbälle on top.

Stippvisite: Auf ihrer Tour zum Helencamp drehten Grundschüler der Aktion “Radeln fürs Handwerk” eine Ehrenrunde im Stadion. Die Aktion zum Weltkindertag wurde organisiert von der Maler- und Lackiererinnung Oderland.

Fotos: hwk-ff.de/Leif Kuhnert

Fotos: hwk-ff.de/Mirko Schwanitz

Stefanie Pense

Assistentin der Abteilung Berufsbildung

Telefon: 0335 5619 - 150
Telefax: 0335 5619 - 117

stefanie.pense@hwk-ff.de

Am 23. September wurden in der Eberswalder St. Marien-Kirche 72 Lehrlinge freigesprochen. Acht Zimmerer, neun Elektroniker, elf Friseure-innen, drei Kfz-Mechatroniker, eine Metallbauer, sechs Maler und Lackierer, drei Schilder- und Leuchtreklamehersteller, siebzehn Tischler, vier Orgelbauer, ein Sattler, fünf Bäcker/-innen sowie vier Fachverkäufer/-innen im Lebensmittelhandwerk Fachbereich Bäckerei und Konditorei erhielten ihre Gesellenurkunden.

Fotos: Leif Kuhnert // HWK-FF:DE

Michael Thieme

Pressereferent Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0335 5619 - 108
Telefax: 0335 5619 - 279

michael.thieme@hwk-ff.de

Fast 600 Schülerinnen und Schüler kamen am 15. September auf das Gelände in der Eberswalder Straße 33 in Eberswalde. 25 Betriebe und Institutionen boten die Möglichkeit, sich in handwerklichen Berufen Auszuprobieren und über Entwicklungsmöglichkeiten im Handwerk zu informieren. Viele der Betriebe und Innungsvertreter nahmen erstmalig an diesem Format der Berufsorientierung teil und waren begeistert. Auch die Jugendlichen gingen mit jeder Menge Anregungen und Erfahrungen wieder in den Unterricht.

Fotos: hwk-ff.de/Silke Köppen

Silke Köppen

Assistentin der Pressestelle, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0335 5619 - 140
Telefax: 0335 5619 - 279

silke.koeppen@hwk-ff.de

Ein großer Teil der 47 bestandenen Lehrlinge nahm am 10. September 2022 den Gesellenbrief im Dom in Fürstenwalde persönlich entgegen. Kreishandwerksmeister Thomas Charlet eröffnete die Freisprechung der Gesellinnen und Gesellen, die von der Kreishandwerkerschaft Oder-Spree organisiert wurde. Im feierlichen Rahmen wurden auch die beiden Besten ausgezeichnet. Vertreter der Signal-Iduna-Gruppe und der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg gratulierten Florian König und Enrico Ortel.

Allen ein herzliches Willkommen im Handwerk!

Fotos: hwk-ff.de/Silke Köppen

Silke Köppen

Assistentin der Pressestelle, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0335 5619 - 140
Telefax: 0335 5619 - 279

silke.koeppen@hwk-ff.de